AH-Saarlandpokal 2017/18

AH-Saarlandpokal 08.11.2017 (2. Runde):
 
AH SC Roden – AH FSV Hemmersdorf (3:3 n. V.)  15:16 (!!!) n. E.
 
Ein kurioses und furioses Spiel zeigte unsere AH am Mittwoch, 08.11.2017 in der 2. Runde des AH-Saarlandpokals auf dem Rasenplatz des SC Roden.
Die deutlich jüngere Mannschaft aus Roden kam durch die strukturierte Geschlossenheit des FSV zunächst nicht ins Spiel. Hieraus resultierte auch das geschickt herausgespielte 0:1 des FSV durch Eddy Bolender.
Nach der Führung kam der Gegner deutlich stärker auf und drängte auf den Ausgleich. Eine unglückliche Abwehraktion unserer Mannschaft konnte Roden dann leider auch zum 1:1 nutzen. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeit.
 
In der zweiten Spielhälfte fand zunächst ein ausgeglichenes Spiel statt. Durch eine Unaufmerksamkeit in der FSV-Abwehr kam der zu diesem Zeitpunkt stark aufspielende SC Roden sogar zur 2:1-Führung. Die Mannschaft des FSV ließ sich aber nicht beirren. Auch wenn die Kräfte aufgrund des tiefen, matschigen Rasens leicht zurückgingen, konnte sich Eddy Bolender über links außen durchsetzen und per genauer Flanke den FSV-Stürmer Dominic Bauer bedienen. Dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte geschickt den 2:2-Ausgleich. Hiermit hatte die selbstbewusste Mannschaft des SC Roden nicht gerechnet und erhöhte abermals den Druck. Doch zunächst ohne Erfolg.
 
Es begann die letzte Viertelstunde des Spiels und der FSV konnte sich durch den stark aufspielenden Dominik Ley über links außen durchsetzen und in den Strafraum eindringen. An der Spielfeldgrenze schien der Angriff schon geblockt, als Dominik durch einen sehenswerten Lupfer/Heber ins lange Eck den Torwart des SC Roden überwinden konnte. Kaum zu glauben, aber der FSV führte wieder!!! Da auch die Kräfte beim Gegner nachzulassen schienen, sah es ca. 5 Minuten vor dem Ende so aus, als könne der FSV als Sieger vom Platz gehen und sich für die Vorjahres- Heimniederlage im Saarlandpokal gegen Roden revanchieren. Roden probierte kurz vor dem Ende noch einmal einen langen Ball, der die FSV-Abwehr aushebelte. Der Stürmer des SC Roden überwand FSV Torwart Mike Heberger und erzielte den 3:3-Ausgleich. Was für ein Spiel….die Emotionen gingen rauf und runter. In der Verlängerung hatten die Kräfte bei beiden Mannschaften deutlich nachgelassen. Der FSV hätte durch Mittelfeldspieler Alban Uruqi sogar kurz vor dem Ende noch den Siegtreffer erzielen können. Dieser schob aber aus mittlerer Entfernung knapp am Tor vorbei.
 
So musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Ein Elfmeterschießen, dass in die AH-Geschichte eingehen wird. Unter den ersten 5 Schützen jeder Mannschaft vergab jeweils ein Spieler, so dass es im K.O.-Schießen weiterging. Starke Nerven waren gefragt….. und wurden bewahrt: Ein Elfmeter nach dem anderen wurde – mehr oder weniger– zielsicher verwandelt. Schließlich waren alle 11 Akteure durch. Somit mussten dieselben Spieler erneut ran….. und es ging genauso weiter, wie zuvor. Beim Stand von 15:15 parierte Torwart Mike Heberger schließlich einen Elfmeter des Gegners und im Anschluss daran ließ es sich Dominic Bauer nicht nehmen, den vielumjubelten Sieg-Elfmeter zum 15:16 zu verwandeln. Ein AH-Sieg des FSV, der in die Geschichte einging und von der alle Akteure bei vielen Gelegenheiten noch lange erzählen werden….
 
Neben der vorbildlichen und geschlossenen Mannschaftsleistung des FSV sind noch die faire Gangart beider Mannschaften sowie die gute Schiedsrichterleistung des Unparteiischen Berthold Schneider zu erwähnen.
 
Danke auch an alle mitgereisten FSV-Anhänger, die die AH unterstützt haben und – unplanmäßig – länger als geplant auf dem Platz und in der Kälte ausharren mussten!
LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj