Spielberichte - Karlsbergliga 2014/15

33. Spieltag, 17.05.2015
FSV Hemmersdorf - SC Halberg Brebach   7:5, Hz.: 3:4
Aufstellung:
Kerber, Schabbach, Avan Can, Schneider, Stein (46. Min. Becker), Theis (85. Min. Chabane), Willems (46. Min. Enzweiler), Folz, Schäfer, Rupp, Avan Emrah
Tore: 1:0 Emrah Avan (3.), 2:0 Emrah Avan (11.), 2:1 Moussa Dansoko (18.), 3:1 Emrah Avan (19.), 3:2 Moussa Dansoko (20.), 3:3 Moussa Dansoko (29.), 3:4 Moussa Dansoko (36.), 4:4 Martin Rupp (59.), 4:5 Maximilian Schuh (63.), 5:5 Emrah Avan (66.), 6:5 Matthias Schäfer (79.), 7:5 Emrah Avan (85.)

7:5! Hemmersdorf siegt beim 12- Tore- Wahnsinn

Fünf Tore in 20 Minuten
Im Rahmen des 33. Spieltages der Saarlandliga war heute der SC Halberg Brebach zu Gast an der Lothringer Straße in Hemmersdorf. Die anwesenden 250 Zuschauer ahnten noch nicht was für ein Spiel sie erwarten würde als Emrah Avan bereits in der dritten Minute das 1:0 für den FSV Hemmersdorf erzielte.In der elften Minute spielte Pascal Theis einen Ball von Außen in den Brebacher Sechzehner wo Avan zwischen die beiden Innenverteidiger spritzte und per Dropkick das 2:0 erzielte. Es entwickelte sich eine rasante Anfangsphase in der es ständig Hin und Her ging. In der 18. Minute gelang es Brebachs Moussa Dansoko, aus einem Gewühl im Hemmersdorfer Strafraum heraus den Ausgleich erzielte. Eine Minute später stand erneut Avan im Fokus der in der 19. Minute zum wiederholten Mal seine Kaltschnäuzigkeit unter Beweis stellte und das 3:1 markierte. Doch auch Dansoko ließ sich nicht lange bitten und legte in der 20. Minute das 3:2 nach.
 
 
Dansoko läuft allen davon
Nun hatte die starke Phase der Brebacher begonnen die den Gegner früh unter Druck setzten und den FSV so immer wieder zu Fehlern zwangen. In der 29. Minute setzte Moussa Dansoko nach Pass von Manuel Schuck  seine hohe Geschwindigkeit ein um sich gegen die Hemmersdorfer Hintermannschaft durchzusetzen und das 3:3 erzielte. Nur sieben Minuten später legte Dansoko mit einer beinahen Kopie seines vorigen Treffers das 4:3 nach, mit dem einzigen Unterschied, dass diesmal Max Schuh der Vorlagengeber war. Bis zur Pause passierte nichts mehr und die beiden Mannschaften gönnten den Zuschauern eine kurze Verschnaufpause.
 
Torreigen geht weiter
Nach dem Seitenwechsel ging das Torfestival in die nächste Runde. Diesmal war es Hemmersdorfs Martin Rupp, der in der 59. Minute mit seinem Treffer zum 4:4 Ausgleich den Startschuss gab. In der 63. Minute legte Maximilian Schuh, der mittlerweile in die Spitze aufgerückt war, nach und stellte nach einem Pass von Manuel Schuck in echter Mittelstürmermanier den alten Abstand wieder her. Auch diese Führung hielt nicht lange an, denn nur drei Minuten später meldete sich Emrah Avan mit seinem vierten Treffer zum 5:5 pünktlich zur Schlussphase zurück. Beide Teams agierten bis zum Ende mit offemem Visier, doch in den letzten 10 Minuten waren es nur noch die Gastgeber die das Tor auch trafen. In der 80. Minute erzielte Mathias Schäfer das 6:5, in der 88. setzte Avan mit seinem fünften Treffer zum 7:5 endgültig den Deckel auf die Partie.

Fazit: In einer rasanten und für den neutralen Zuschauer absolut spannenden Partie begegnen sich zwei starke Teams mit offenem Visier und liefern sich einen Schlagabtausch der Werbung für den Fußballsport ist. Auf beiden Seiten ragt mit Emrah Avan (5 Treffer) und Moussa Dansoko (4 Treffer) jeweils ein Spieler hervor der die Sturmläufe seines Teams mit Extraklasse anführt. In einer Partie die aufgrund ihrer Spannung eigentlich keinen Sieger verdient hätte, ist der FSV in der Schlussphase etwas kaltschnäuziger und abgezockter als Brebach und gewinnt mit 7.5.

Yannik Schneider
Fanreport
Yannik Schneider - Redakteur
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 
26. Spieltag, 01.04.2015
FSV Hemmersdorf - Svgg. Hangard   3:1, Hz.: 0:0
Aufstellung:
Haupert, Avan Can, Schneider, Enzweiler, Mohr (78. Min. Stein), Willems (54. Min. Hirschauer), Chabane (90. Min. Zenker), Folz, Schäfer, Botzet, Avan Emrah
Tore: 1:0 Emrah Avan (67.), 2:0 Kevin Folz (73.), 2:1 Christian Dorobek (86.), 3:1 Emrah Avan (90+2.)  
Der FSV Hemmersdorf konnte sein Heimspiel am Mittwochabend mit 3:1 (0:0) gegen die SVGG Hangard gewinnen.
 
Hangard steht kompakt
Am Mittwochabend konnte der FSV Hemmersdorf die SVGG Hangard im Rahmen des 26. Spieltages begrüßen. Der Tabellenletzte begann wie erwartet kompakt und überließ dem Team von Oliver Hirschauer die Aufgaben der Spielgestaltung. Die Gastgeber nahmen diese Aufgabe an und erspielten sich gegen einen extrem tief stehenden Gegner eine Vielzahl von Großchancen. Ob Emrah Avan, Kevin Folz oder Michael Schneider die Hemmersdorfer gingen im ersten Durchgang extrem fahrlässig mit ihren Chancen um und vergaben auf diesem Weg insgesamt sechs Hochkaräter. Die Gäste hingegen waren in der ersten Halbzeit kaum in der gegnerischen Hälfte zu finden.

Avan erlöst den FSV
Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs rannte der FSV Hemmersdorf weiter an, blieb in der Anfangsphase allerdings weiterhin ohne Erfolg. In der 67. Minute fand ein Freistoß von Spielertrainer Oliver Hirschauer Top-Torjäger Emrah Avan der mit einem Flachschuss im gegnersichen Strafraum die 1:0 Führung erzielte. Der Knoten schien geplatzt und fünf Minuten später gelang es den Gastgebern nachzulegen: Rechtsverteidiger Clemens Mohr spielte einen Pass in die Schnittstelle auf Kevin Folz, der im Eins gegen Eins die Nerven behielt und zum 2:0 abschloss. Danach wurde Hemmersdorf fahrlässiger in der Zweikampfführung und ließ den Gegner über Standarts immer näher an den Sechzehner kommen. In der 86. Minute folgte als logische Konsequenz der 2:1 Anschlusstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze, ausgeführt von Christian Dorobek. Es folgte ein kurzes Zittern, ehe Emrah Avan die Gastgeber mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 Endstand erlöste (92.).

Fazit: Hemmersdorf gewinnt verdient gegen die SVGG Hangard, muss aber aufgrund der eigenen Schwächen in der Chancenverwertung in der Schlussphase kurz zittern. Mit einem frühen Tor, das im ersten Durchgang durchaus möglich gewesen wäre, wäre ein weitaus deutlicherer Sieg denkbar gewesen.
Yannik Schneider
Fanreport
Yannik Schneider - Redakteur
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 
23. Spieltag, 14.03.2015
FV Siersburg - FSV Hemmersdorf   0:4, Hz.: 0:2
Aufstellung:
Haupert, Avan Can (29. Min. Botzet), Becker, Enzweiler, Mohr, Willems, Folz, Schäfer, Hirschauer (65. Min. Schneider), Rupp, Avan Emrah (80. Min. Müller)
Tore: 0:1 Martin Rupp (39.), 0:2 Martin Rupp (43.), 0:3 Kevin Folz (57.), 0:4 Emrah Avan (67.)  
 

Hemmersdorfer Derbysieg am Hautzenbuckel

Im Derby am Siersburger Hautzenbuckel konnte der FSV Hemmersdorf den FV Siersburg mit 4:0 (2:0) schlagen.
 
Rupp-Doppelpack im ersten Durchgang
Zum Lokalderby vor knapp 600 Zuschauern hatte der FV Siersburg am gestrigen Nachmittag den FSV Hemmersdorf zu Gast. Die beiden Kontrahenten waren vor der Partie nicht nur Orts- sondern auch Tabellennachbarn, was eine spannende und ausgeglichene Partie erwarten ließ. Die erste Chance in der Anfangsphase hatten die Gastgeber: Siersburgs Thomas Heitz scheiterte jedoch im Eins gegen Eins an Sebastian Haupert. Danach kamen die Gäste mehr und mehr besser ins Spiel. In der 37. Minute sorgte eine Standartsituation für den ersten Treffer der Partie: Ein Eckball von Kevin Folz landete am zweiten Pfosten bei Martin Rupp, der den Ball annehmen und zum 1:0 für die Gäste einschieben konnte. Mit der Führung im Rücken präsentierte sich die Elf von Oliver Hirschauer als das bessere Team, aggressiver und präsenter in den Zweikämpfen schaffte es der FSV das Geschehen mehr und mehr in die gegnerisch Hälfte zu verlagern. Kurz vor der Pause landete ein Angriff über die rechte Seite, eingeleitet von Clemens Mohr erneut bei Rupp, der die Nerven behielt und auf 2:0 erhöhte, was auch gleichzeitig den, für die Gastgeber durchaus schmeichelhaften, Halbzeitstand bedeutete, da alleine Emrah Avan noch drei weitere Chancen liegen ließ.
 
Hemmersdorf souverän
Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es erneut die Gäste, die es schafften früh die Hand an den Drücker zu bekommen. Hemmersdorf hatte volle Kontrolle und schaffte es den eigenen Stiefel ohne großartige Gegenwehr des Gegners herunterzuspielen. In der 57. Minute war es ein verunglückter Flachschuss von Kevin Folz, der per Lupfer zum 3:0 im Tor der Gastgeber landete. Den endgültigen Schlusspunkt setzte Emrah Avan unter die Partie, der nur 10 Minuten später einen Pass von Trainer Hirschauer annahm und aus 25 Metern, zum 4:0 über Siersburgs Marc-Julien Fischer lupfte. Eine letzte Chance für die Gastgeber hatte noch Marius Mosbach, den die Hemmersdorfer Hintermannschaft über die restliche Partie hinweg gut im Griff hatte. Kurz vor dem Schlusspfiff war Schiedsrichter Vincent Becker gezwungen Siersburgs Fabio Groß mit Gelb- Rot vom Platz zu schicken.
 
Fazit: Hemmersdorf gewinnt hochverdient gegen einen schwachen FV Siersburg. Das Team von Oliver Hirschauer ist am gestrigen Nachmittag in allen Belangen überlegen und kann sich verdient als Derbysieger feiern.
Yannik Schneider
Fanreport
Yannik Schneider - Redakteur
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
weitere Presseberichte zum Derbysieg:
Titelbild Saar.amateuer vom 16.03.2015
 
Pressebericht Saar.amateur vom 16.03.2015
Pressebericht Saarbrücker Zeitung vom 16.03.2015 (Dillinger Zeitung)
 
 
 
19. Spieltag, 29.11.2014
FSV Hemmersdorf - SV Merchweiler   3:0, Hz.: 0:0
Aufstellung:
Haupert, Avan Can, Basenach, Schneider, Chabane, Enzweiler, Willems (46. Min. Mohr), Schäfer, Folz (83. Min. Becker), Rupp, Avan Emrah (86. Min. Kelkel)
Tore: 1:0 Kevin Folz (53.), 2:0 Can Avan (62.), 3:0 Emrah Avan (80.)  
 
Vor heimischem Publikum gelang dem FSV Hemmersdorf durch einen 3:0 (0:0) Sieg gegen Mitaufsteiger Merchweiler ein erfolgreicher Saisonabschluss.
 
Zähe erste Halbzeit
Am letzten Spieltag in diesem Jahr, hatte der FSV Hemmersdorf im Duell der Aufsteiger heute den SV Preußen Merchweiler zu Gast. Die Gastgeber gingen mit zuvor fünf Siegen in Folge, gegen den Tabellenvorletzen als deutlicher Favorit ins Spiel, einer der Gründe, warum die Gäste aus Merchweiler vom Anpfiff an sehr tief standen und den Gegner zunächst kommen ließen. Es entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit, in der die Gastgeber häufig Probleme hatten, die tief gestaffelte Merchweiler Abwehr zu durchdringen. Die Preußen ihrerseits versuchten auf Konter zu lauern, kamen jedoch nie weiter als bis zum gegnerischen Sechzehner. Da Chancen bis auf wenige Einzelaktionen in der ersten Hälfte Mangelware blieben, ging die Partie mit 0:0 in die Pause.
 
Hemmersdorf steigert sich
Zu Beginn des zweiten Durchgangs machten die Gastgeber gleich klar, dass sie ihre Siegesserie heute fortsetzen wollten und legten im Verhältnis zu den ersten 45 Minuten noch eine Schippe drauf. Nur acht Minuten nach dem Wiederanpfiff, fasste sich FSV-Kapitän Kevin Folz ein Herz und erzielte mit einem strammen 25 Meter-Strahl das 1:0 (53.). Mit der Führung im Rücken spielten die Gastgeber nun druckvoller und aggressiver auf das gegnerische Tor und in der 62. Minute war es Can Avan, der aus der Abwehr aufgerückt war und nach einem Querpass von Clemens Mohr, das 2:0 erzielte. Die Gäste hatten dem Offensivdrang der Gäste am heutigen Nachmittag wenig entgegenzusetzen, daran konnte auch die Gelb-Rote Karte für Hemmersdorfs Niklas Basenach nach wiederholtem Foulspiel, in der 72. Minute, nicht viel ändern. Den Deckel auf die Partie setzte dann Hemmersdorfs Top-Torjäger und Cans älterer Bruder Emrah Avan, der einen Freistoß von Clemens Mohr zum 3:0 Endstand in die Maschen köpfte.
 
Fazit: Hemmersdorf gewinnt aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang verdient und ist mit Platz sieben und 30 Punkten nach der ersten Saisonhälfte, der erfolgreichste unter den drei Aufsteigern.
Fanreport
Yannik Schneider - Redakteur
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 
18. Spieltag, 22.11.2014
SC Friedrichsthal - FSV Hemmersdorf   2:3, Hz.: 1:2
Aufstellung:
Haupert, Avan Can, Basenach (84. Min. Becker), Schneider, Chabane, Enzweiler, Willems (74. Min. Hirschauer), Schäfer, Folz, Rupp, Kelkel (75. Min. Schabbach)
Tore: 0:1 Martin Rupp (18.), 0:2 Martin Rupp (34.), 1:2 Patrick Nickels (40.),
2:2 Tobias Mansfeld (59.), 2:3 Martin Rupp (78.)
 
Der SC Friedrichsthal verlor sein erstes Heimspiel der Rückrunde gegen den FSV Hemmersdorf mit 2:3 und rutschte in der Tabelle auf den 14. Rang. Der Aufsteiger aus Hemmersdorf feierte in Friedrichsthal den 5. Sieg in Folge und nimmt jetzt mit Platz 9, einen einstelligen Tabellenrang ein. Für einen Neuling eine beachtliche Leistung. Alle drei Hemmersdorfer Tore erzielte Martin Rupp.
 
Die Gäste begannen die Partie selbstbewusst
Beim FSV musste der Torjäger Emrah Avan wegen einer Grippe passen. Für ihn stürmte bei den Gästen Julian Kelkel. Beim Gastgeber fehlte Torwart Markus Becker, der sich in Gladbach die Bundesliganiederlage der Borussia gegen Frankfurt angeschaut hat. Für ihn war “Winnie die Katze“, also Vincenzo Bertucci im Kasten. Die ersten zehn Minuten verliefen ohne Höhepunkte. Die erste dicke Chance hatte Hemmersdorf nach Pass von Kevin Volz. Martin Rupp scheiterte am Italiener Bertucci. Kurz danach hatte Julian Kelkel die nächste Möglichkeit. Er zog aus der Drehung ab, aber der kleine Italiener Bertucci machte sich ganz lang und klärte. Nach 18 Minuten ging der FSV verdientermaßen in Führung. Matthias Schäfer kam über die rechte Seite, konnte ungehindert an die Torauslinie gehen und von dort flanken. Martin Rupp traf flach ins Eck. Friedrichsthal fand nicht statt, war in der Spielanlage harmlos. Dominik Boos kam im Strafraum zum Abschluss, verzog aber. Dann reagierte wieder Bertucci mit gutem Reflex gegen Kelkel.
 
Nach 35 Minute das 2:0 für die Gäste
Nach einem hohen Ball in die Box vor das Tor konnte keiner der vielen Abwehrspieler klären. Martin Rupp machte aus kurzer Distanz kurzen Prozess.Hemmersdorf war viel gefährlicher und effektiver und dennoch schaffte der Gastgeber in der 40. Minute dasAnschlusstor. Nach einem lange Ball auf Patrick Nickels, hatte der sich gut durchsetzt und eingenetzt. Zu diesem Zeitpunkt hatte kaum einer den Anschlusstreffer erwartet.
 
1:2 der Pausenstand wieder alles drin für beide
Nach dem Wechsel setzte Nordin Chabane einen Freistoß knapp am Tor vorbei. Nach einer Stunde konnte der Gastgeber ausgleichen. Mit einem schönen Pass hat Nickels Tobi Mansfeld freigespielt und der hatte keine Mühe das 2:2 zu machen. Plötzlich kam Friedrichsthal besser in die Zweikämpfe und konnte das Spiel ausgeglichen gestalten. Dann sah Can Avan wegen wiederholtem Foulspiel gelb rot. Friedrichsthal konnte in Überzahl einen Angriff nicht erfolgreich abschließen. Hemmersdorf konterte eiskalt und Martin Rupp hob den Ball ins lange Eck (80.). Dreierpack von Martin Rupp also. Klar, dass der Hattricker entsprechend gefeiert wurde. Für Friedrichsthal traf Alden Hodzic noch den Pfosten, damit war die vierte Heimniederlage des SCF besiegelt.
 
Fazit: Hemmersdorf das Team von Spielertrainer Hirschauer feierte seinen 4. Auswärtssieg in der Runde. Friedrichsthal bleibt im Krisengebiet der Liga. Einziger Lichtblick bei der Auslosung zum Saarlandpokal im eigenen Clubheim bekam der SCF den Fußballnachbarn aus Elversberg, also den Regionalligisten für sein Heimspiel im Viertelfinale zugelost. Wenigstens etwas Erfreuliches am Samstag.
Fanreport
Sven Roland - Chefredakteur
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 
17. Spieltag, 16.11.2014
FSV Hemmersdorf - FV Lebach   3:0, Hz.: 0:0
Aufstellung:
Haupert, Avan Can, Basenach, Schneider, Chabane (60. Min. Hirschauer), Enzweiler, Willems, Schäfer, Folz, Rupp, Avan Emrah
Tore: 1:0 Matthias Schäfer (65.), 2:0 Emrah Avan (72.), 3:0 Kevin Folz (FE, 90.)
 
Der FSV Hemmersdorf gewinnt mit 3:0 (0:0) auch gegen den FV Lebach und springt damit auf Tabellenplatz neun.
 
Ausgeglichene erste Hälfte
Im ersten Sonntagsspiel des 17. Spieltages war der FV Lebach am heutigen Nachmittag zu Gast beim FSV Hemmersdorf. Nach einer längeren Abtastphase zu Beginn des ersten Durchgangs, verlagerte sich die Partie mehr und mehr zwischen die beiden Strafräume. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend gegenseitig, große Torraumszenen blieben jedoch aus. Sowohl Hemmersdorf, als auch Lebach schafften es in den ersten 45 Minuten sich jeweils zwei Halbchancen zu erspielen, da jedoch nichts zwingendes dabei war, ging die Partie mit 0:0 in die Pause.
 
Hemmersdorf erst glücklich dann effizient
Die zweite Halbzeit war noch nicht lange angepfiffen, da hatten die Gastgeber in der ersten kritischen Situation der Partie, Glück. Lebachs Mirco Frischmann erzielte am zweiten Pfosten ein Kopfballtor, doch bevor die Gästespieler jubeln konnten, ertönte der Pfiff des Schiedsrichters, der darauf verwies, dass Frischmann bei seinem Treffer knapp im Abseits gestanden habe. Glück für den FSV, der fast im Gegenzug, das 1:0 erzielte: Einen langen Einwurf von Spielertrainer Oliver Hirschauer verlängerte Emrah Avan auf Mathias Schäfer, der den Ball ins lange Eck zum Führungstreffer der Gastgeber abschloss (65.). Sieben Minuten war es erneut Hirschauer, der das 2:0 einleitete: Der Hemmersdorfer Spielertrainer suchte und fand mit einem langen Pass, Emrah Avan, der den Ball aus 25 Metern zum 2:0 in den Winkel drosch (72.). Den Schlusstrich setzte Kapitän Kevin Folz unter die Partie, der nach einem Handspiel von Thomas Fajferek im Lebacher Sechzehner, den fälligen Strafstoß zum 3:0 Endstand verwertete (92.).
 
Fazit:  In einer absolut ausgeglichenen Partie, die ebenso 0:0 hätte ausgehen können, setzt sich Hemmersdorf dank einer eiskalten Chancenverwertung, trotz einer sehr durchwachsenen Leistung, mit 3:0 durch.
Fanreport
Yannik Schneider - Redakteur
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 
16. Spieltag, 09.11.2014
SC Halberg Brebach - FSV Hemmersdorf   1:2, Hz.: 1:0
Aufstellung:
Haupert, Avan Can, Basenach (68. Min. Hirschauer), Schneider (75. Min. Mohr), Chabane, Enzweiler, Willems, Schäfer, Folz, Rupp, Avan Emrah
Tore: 1:0 Demmer (2.), 1:1 Avan Can (80.), 1:2 Folz (90+3., FE) 
 
Der SC Halberg Brebach verlor sein Heimspiel gegen den FSV Hemmersdorf mit 1:2. Nach Bübingen, Jägersburg, und Auersmacher ist Brebach die vierte Mannschaft aus den Top vier der Liga, die an diesem Wochenende ohne Punkte blieb.
 
Der SC Halberg mit einem frühen Tor
Der Gastgeber Brebach erwischte einen Blitzstart. In der 2. Minute zirkelte Manuel Schuck einen Freistoß vor das Hemmersdorfer Tor. Den Abpraller nahm Maximilian Demmer vollspann und traf ins lange Eck zur Führung.
Kurz danach verletzte sich Yacine Hedjilen am Kopf und am Fuß und musste vom Platz. Die Verletztenliste beim SC Halberg wird immer größer. Die frühe Führung wirkte sich allerdings kaum positiv auf das Spiel des Gastgebers aus. Hemmersdorf hatte Übergewicht im Mittelfeld, mehr Ballbesitz und war aktiver um Angriffe bemüht. Ein Freistoß von Christoph Willems landete auf den Fäusten von Torwart Dennis Lißmann. Nach 23 Minuten testete Torjäger Emrah Avan den Brebacher Schlussmann. Bei den Gästen konnten Folz und Schäfer im Mittelfeld schalten und walten, klare Möglichkeiten hatte der FSV allerdings nicht. Vor der Pause gab es noch zwei Halbchancen durch Sebastian Böhm und Jonas Wilhemi für die Einheimischen.
 
Hemmersdorf erhöhte im zweiten Durchgang den Druck
Die Gäste waren auch in der zweiten Halbzeit dominant. Nach Avans Vorarbeit schoss Folz hoch über das Tor. Brebach hätte aber das 2:0 nachlegen können. Nach Pass von Böhm traf Moussa Dansoko aus spitzem Winkel das Außennetz. Danach war es ein Spiel auf ein Tor, auf das der Brebacher. Distanzschüsse von Michael Schneider, eine Chance durch Martin Rupp waren die klaren Signale des Einbahnstraßenfußballs. Und wieder gab es für Dansoko die Möglichkeit zum 2. Treffer. Er hatte Torwart Haupert schon ausgespielt kam aber wieder in einen ungünstigen Winkel und traf so das Tor nicht. Danach sah Tobias Böhm wegen Ballwegschlagens die zweite gelbe Karte. Ein Bärendienst für die Mannschaft mit einer dummen Aktion.
 
Weiten Punktsieger gegen Avan
Hemmersdorf rannte an aber ohne Erfolg auch weil Julian Weiten den Gästetorjäger Emrah Avan total ausschaltete und auch noch für den bereits geschlagenen Torwart Lißmann auf der Linie klären konnte. Doch dann kam das was abzusehen war. In der 82. Minute zirkelte Can Avan einen Rechtsschuss in den Winkel ins lange Eck- ein toller Treffer. Doch es kam noch schlimmer für Brebach. Ausgerechnet Julian Weiten brachte Emrah Avan kurz hinter der Strafraumgrenze zu Fall, Schiedsrichter Dennemärker zeigte sofort auf den Punkt. „Kann man geben. Ich habe ihn wohl berührt“, meinte Weiten nach dem Spiel. FSV-Kapitän Kevin Folz verwandelte den Elfer cool ins linke Eck. Der Rest war Hemmersdorfer Jubel in Brebach.
 
Fazit: Der Sieg war verdient. Hemmersdorf spielte den besseren Fußball. Die Frage ist nur wie die Partie ausgegangen wäre, wenn Brebach seine Konterchancen genutzt hätte.

Fanreport
Yannik Schneider - Redakteur
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 
15. Spieltag, 02.11.2014
FSV Hemmersdorf - VfL Primstal   4:1, Hz.: 1:0
Aufstellung:
Haupert, Stein, Avan Can, Chabane (70. Min. Hirschauer), Schabbach (80. Min. Basenach), Enzweiler, Willems (77. Min. Becker), Schäfer, Folz, Rupp, Avan Emrah
Tore: 1:0 Folz (33.), 2:0 Avan Can (51.), 2:1 Linn (63.), 3:1 Schäfer (67.), Avan Emrah (89.)
 
Durch ein 4:1 (1:0) gegen den VfL Primstal, gelingt dem FSV Hemmersdorf der zweite Heimsieg in Folge.
 
Gastgeber besser im Spiel
In der Saarlandliga hatte der FSV Hemmersdorf heute den VfL Primstal zu Gast. Die Hausherren erwischten den besseren Start und schafften es schon früh in der Partie, sich erste Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Einen ersten Schuss von Matthias Schäfer, konnte Primstals Larson Arend allerdings parieren. Die sonstso offensivstarken Gäste agierten heute in der ersten Halbzeit ungewohnt passiv und schafften es nicht weitere Hemmersdorfer Torchancen zu verhindern. Zunächst scheiterte Emrah Avan per Kopf, danach war Martin Rupp, der es nicht schaffte den Ball im Tor unterzubringen. In der 33. Minute dann die, zu diesem Zeitpunkt, überfällige Führung für die Gastgeber: Martin Rupp tankte sich auf der rechten Seite in den Strafraum und steckte die Kugel durch, auf Kevin Folz, der zum 1:0 Halbzeitstand einschoss.
 
Primstal wird stärker, FSV mit Platz
Zu Beginn des zweiten Durchgangs war eine klare Leistungssteigerung im Spiel der Gäste zu bemerken, auch wenn es zunächst wieder die Gastgeber waren, die jubeln konnten. Chabane Nordin flankte den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo der aufgerückte Can Avan lauerte und per Kopf auf 2:0 erhöhte (52.). Danach folgte die stärkste Phase der Gäste, denen es 10 Minuten später gelang den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach  einem Hemmersdorfer Querschläger ließ Thomas Maldener den Ball durch zu Christopher Linn, der zum 2:1 einschoss (63.). Nur vier Minuten später schaffte es Matthias Schäfer allerdings, den alten Abstand wiederherzustellen. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld, leitete Emrah Avan einen Konter ein und legte den Ball im gegnerischen Strafraum rüber zu Schäfer, der ihn zum 3:1 über die Linie drückte (67.). Auch die letzte Aktion des Spiels sollte Torjäger Emrah Avan gehören: Nach einer Balleroberung am Mittelkreis, schickte Mathias Schäfer den schnellen Avan in Richtung Primstaler Strafraum. Kurz davor gelang es Avan drei Gegenspieler stehen zu lassen und per Flachschuss aus 18 Metern, das Tor des Tages zum 4:1 Endstand zu erzielen (89.).
 
Fazit: Hemmersdorf gelingt aufgrund einer erneuten starken Mannschaftsleistung der zweite Heimdreier in Folge. Das Team von Oliver Hirschauer gewinnt aufgrund der besseren ersten Hälfte verdient, aber vielleicht etwas zu hoch, gegen engagierte Prmstaler, die heute nicht ihr volles Potenzial abrufen konnten.
 
Fanreport
Yannik Schneider - Redakteur
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
 
6. Spieltag, 30.08.2014
FSV Hemmersdorf - FV Siersburg   0:2, Hz.: 0:0
Aufstellung:
Haupert, Avan Can, Stein, Ait Sayit (46. Min. Rupp), Schäfer, Schneider (64. Min. Becker), Enzweiler, Willems, Mohr (46. Min. Chabane), Schabbach, Avan Emrah

Tore: 0:1 Groß (56. Minute, Foulelfmeter),
         0:2 Schmitt Daniel (76. Minute)
 
 
 
Saarlandpokal (2. Runde), 27.08.2014
1.FC Bessringen - FSV Hemmersdorf   0:4, Hz.: 0:1
Aufstellung:
Haupert, Basenach, Becker, Chabane, Müller (67. Min. Molitor), Hirschauer (46. Min. Avan Can), Folz, Ait Sayit, Schäfer, Kelkel (60. Min. Gebauer Max), Avan Emrah

Tore: 0:1 Schäfer (37. Minute),
         0:2 Kelkel (59. Minute),
         0:3 Schäfer (65. Minute),
         0:4 Avan E. (84. Minute)
 


5. Spieltag, 24.08.2014
SV Mettlach - FSV Hemmersdorf   1:1, Hz.: 0:1
Aufstellung:
Haupert, Stein, Schneider, Chabane (46. Min. Schäfer), Avan Can, Ait Sayit (60. Min. Folz), Enzweiler, Willems (72. Min. Rupp), Schabbach, Avan Emrah, Kelkel

Tore: 0:1 Willems (12. Minute),
         1:1 Becker (87. Minute)
 


4. Spieltag, 17.08.2014:
FSV Hemmersdorf - SV Hasborn   5:0, Hz.: 3:0
Aufstellung:
Haupert, Stein, Schneider, Chabane, Avan Can, Ait Sayit (62. Min. Schäfer), Enzweiler, Willems (58. Min. Basenach), Schabbach, Avan Emrah, Kelkel (74. Min. Folz)

Tore: 1:0 Kelkel (12. Minute),
         2:0 Avan (17. Minute),
         3:0 Kelkel (32. Minute),
         4:0 Kelkel (55. Minute),
         5:0 Chabane (82. Minute)
 
 
 
3. Spieltag, 10.08.2014:
SV Merchweiler - FSV Hemmersdorf   1:3, Hz.: 0:1
Aufstellung:
Haupert, Willems (77. Min. Kelkel), Schneider, Chabane, Avan Can, Enzweiler, Mohr, Hirschauer (67. Min. Schäfer), Schabbach, Rupp, Avan Emrah
 
Tore: 0:1 Chabane (8. Minute),
         0:2 Avan E. (57. Minute),
         1:2 Schneider (72. Minute),
         1:3 Eigentor (78. Minute)
 
Besondere Vorkommnisse:
7. Minute : Michael Schneider (FSV) verschießt Foulelfmeter
35. Minute: Gelb-rote Karte Chabane (FSV) wg. wiederholtem Foulspiel
 
 
 
2. Spieltag, 06.08.2014:
FSV Hemmersdorf - SC Friedrichsthal   1:2, Hz.: 0:0
Aufstellung:
Offholz, Willems (79. Min. Kelkel), Schneider, Chabane (37. Min. Ait Sayit), Avan Can, Enzweiler, Mohr, Hirschauer (67. Min. Schäfer), Schabbach, Rupp, Avan Emrah
 
Tore: 0:1 Becker (62. Minute),
         0:2 Becker (76. Minute),
         1:2 Schneider (87. Minute)
 
 
 
1. Spieltag, 03.08.2014:
FSV Jägersburg - FSV Hemmersdorf   4:3, Hz.: 3:3
Aufstellung:
Offholz, Stein, Schneider, Chabane, Avan Can (80. Min. Ait Sayit), Enzweiler, Mohr, Hirschauer (77. Min. Botzet), Schabbach, Rupp, Avan Emrah
 
Tore: 0:1 Avan E. (7. Minute),
        1:1 Schäfer (17. Minute),
        2:1 Schommer (24. Minute),
        2:2 Avan E. (29. Minute),
        3:2 Schäfer (32. Minute),
        3:3 Avan E. (44. Minute),
        4:3 Schommer (57. Minute)
LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj